Laufen in Hamburg
Olympus- Marathon 2005: links: Claudia Dreher (schnellste Deutsche), rechts: Gösta Ladiges (Hamburger Meister) bei km 33
nicht eingeloggt | Seite zuletzt Mi, 19.06.2019 aktualisiert

Interaktiv

Neu! Im Testbetrieb: Läuferchat z.Z. nur mit Firefox

Login/Registrieren

:

:


Daten merken
Für einige Funktionen dieser Website benötigst Du einen Benutzernamen. Hier
Passwort vergessen? Hier klicken.
Letzter Benutzerkommentar: perfekte Perspektive
Danke für die vielen Fotos von dieser perf... von Läufersymbolmzielinskim , 05.10.2015 07:04

Weiterführendes

PDF-Dokumente

Nachrichten

Informationen

Firmen & Vereine

Veranstaltungen

haspa Marathon H...

externe Links

Hinweis: Der Betreiber von Laufen-in-hamburg.de ist nicht verantwortlich für Inhalte, die auf externen Websites angeboten werden!

(Werbung)
(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Kolumne vom 08.05.2019: Marathon (3): "Wachablösung" bei den Hamburger Meisterschaften

Als registrierter Benutzer (-> registrieren?) kannst Du Dir eine Benachrichtigungs- EMail zusenden lassen, wenn dieser Artikel geändert wird oder ein neuer Artikel in dieser Kategorie (Kolumnen auf Laufen-in-Hamburg.de) erscheint und diesem Artikel einen Kommentar hinzufügen.

Du liest eine Kolumne aus dem Archiv (älter als 30 Tage). Die Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell.


Info Kalender1 Veranstaltungen

Sören Bach (Hamburg Running) und Nadja Lellau (Hamburger Laufladen) sind die neuen Hamburger Marathonmeister. Nach mehreren Jahren gab es bei den Männern eine (halbwegs) angekündigte "Wachablösung", und zwar ungefähr ab km 28. Der mehrfache Titelinhaber Mourad Bekakcha (ebenfalls Hamburg Running) wollte sein Abschiedsrennen laufen. Das hatte eine etwas längere Vorgeschichte: schon kurz nach seinem Meistertitel 2018 wurden einige Äußerungen von ihm so ausgelegt, dass er aus familiären und beruflichen Gründen seine leistungssportliche Läuferkarriere beenden wolle. Nein, nicht sofort, sondern irgendwann später, rückte er das danach zurecht, trat bei der Senioren- WM in Malaga noch einmal zum Halbmarathon an (mit Medaillengewinn) und erst später kündigte er an, ein Abschiedsrennen laufen zu wollen, und legte das dann auf den diesjährigen Hamburg- Marathon. Die eine oder andere Andeutung Bekakchas, das Rennen hier zu dem Anlass möglicherweise locker angehen zu wollen, mochte man ihm allerdings kaum glauben: sein Ausspruch "ich laufe, um zu gewinnen" hängt ihm seit zehn Jahren an. Tatsächlich war er wieder über die Eliteliste gemeldet, und bei km 17 preschte er als erster Hamburger auf regennassem Asphalt vorbei, im 3:30er Schnitt und somit "wie immer" auf eine Zielzeit um die 2:30 angehend. Verfolger Christian Hiller (TH Eilbeck) lag eine Minute hinter ihm, 30s später dann Benjamin Franke, Sören Bach (beide weißes Trikot) und Jon Paul Hendriksen (Laufwerk Hamburg, schwarze Mütze).
Ab km 20 drosselte Bekakcha das Tempo von 3:30er auf 3:40er Schnitt. Bei der Halbmarathon- Marke trotzdem immer noch das gleiche Bild: Bekakcha voran, Hiller, dann gleichauf Franke und Bach. Und auch bei km 25. Und auch bei km 30 hatte Hiller immer noch 45s Rückstand, da er wie Bekakcha auch von 3:30er auf 3:40er Schnitt nachgelassen hatte, und dasselbe galt für Bach und Franke (beide nach wie vor gleichauf).
Bekakcha selbst benannte später km 28 als den Punkt, ab dem es für ihn schwierig wurde - in den Zwischenzeiten schlug das dann ab km 30 sichtbar durch. Einbruch Bekakcha von 3:40er auf 3:55er Schnitt, während Hiller/Franke/Bach das Tempo hielten.
Zwischen km 30 und 35 holte dann Hiller Bekakcha ein, immer noch 30s vor den nach wie vor gleichauf laufenden Bach/Franke. Die beiden holten Bekakcha dann bei km 35 ein. Bei ihm ging der Ofen aus: nochmaliger Tempoeinbruch auf 4:25er Schnitt. Bach setzte sich von seinem Vereinskollegen Franke ab und schloss zu Hiller auf, den er bei km 40 hinter sich ließ - Bekakcha hier nun mit mehr als drei Minuten Rückstand. Und Bach konnte die letzten km das Tempo halten - trotz des Anstiegs Gorch- Fock- Wall vor dem Ziel -, während Hiller und Franke auf 4er Schnitt runtergingen. Knapp eine Minute Vorsprung für Bach im Ziel, Hiller knapp vor Franke auf Platz zwei:

Einzelwertung (Bruttozeiten)
Männer (Siegerehrung)
1. Sören Bach, Hamburg Running, 2:32:54
2. Christian Hiller, TH Eilbeck, 2:33:41
3. Benjamin Franke, Hamburg Running, 2:33:53
(25 in der Wertung)

Hamburgs - ehemals stärkste - Läuferin und Rekordhalterin Mona Stockhecke hatte sich im Oktober 2017 bis auf weiteres ausgeklinkt..., Sabrina Mockenhaupt sogar ihren Halbmarathonstart abgesagt und die Hamburger Meisterin 2018 Annika Krull sah sich das Rennen als Zuschauerin an. Neu gemischte Karten an der Spitze also. Bei km 17 im 4er Schnitt und damit auf 2:49 angehend: Nadja Lellau, Hamburger Laufladen (F1009, gelbes Trikot). Es folgte mit etwas Abstand Katharina Josenhans (hamburg running, F1018), nach jahrelanger Marathon- Abstinenz wieder am Start und dann Gaby Klinkhardt (Hamburger Laufladen, F1029). Die Reigenfolge hielt sich - dass Lellau von den dreien auf der zweiten Hälfte etwas stärker einbrach und fünf Minuten verlor, konnte sie durch ihre höhere Grundgeschwindigkeit mehr als wettmachen und wurde mit drei Minuten Vorsprung neue Hamburger Meisterin:

Frauen (Siegerehrung)
1. Nadja Lellau, Hamburger Laufladen, 2:53:14
2. Katharina Josenhans, Hamburg Running, 2:56:30
3. Gaby Klinkhardt, Hamburger Laufladen, 2:58:21
(13 in der Wertung)

Die Mannschaftsplatzierungen gingen an:
Männer
1. Hamburg Running 1 (Sören Bach, Benjamin Franke, Philipp Sprotte) 7:41:57
2. Hamburg Running 2 (Mourad Bekakcha, Miguel Abellán, Christoph Prochnau) 8:06:10
3. Hamburger Laufladen 1 (Johannes Jolmes, Felix Borgers, Fabian Wittke) 8:20:23
(9 Mannschaten in der Wertung)

Frauen
1. Hamburger Laufladen 1 (Nadja Lellau, Gaby Klinkhardt, Sabine Kollermann) 9:43:04
2. 100 Marathon Club Deutschland 1 (Doris Sagasser, Christime Schroeder, Sigrid Eichner) 16:47:40
(2 Mannschaften in der Wertung)

Ergebnisliste... (mit Seniorenmeistern)


(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel:

- noch keine vorhanden - Wenn Du diesen Artikel kommentieren willst, mußt Du Dich zuerst einloggen - siehe rechts. Wenn Du noch keinen Benutzeraccount hast, kannst Du Dich
hier registrieren.

Alle Informationen, soweit nicht anders angegeben, sind © 2003-2019 dobrick.com Softwareentwicklung GmbH, Hamburg - Impressum